St. Romaus Hahausen
Im Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal

Triftweg 8,
38729 Hahausen
Telefon: 05383 / 261



Der Neilebote
Mitteilungsblatt des ev.-luth.
Pfarrverbandes St. Trinitatis Neiletal
St. Georg zu Lutter am Bbge.,
St. Romanus Hahausen,
St. Johannes Nauen.

 

 

 

 

Liebe Leserinnen und Leser des Neileboten,

jetzt werden die Tage kürzer, die Abende dunkler und wegen der Kälte werden die Straßen leerer. Alle Zeichen stehen auf Winterschlaf. Alle?

Natürlich nicht, denn es beginnt auch etwas  Neues.

Am 2. Dezember feiern wir den 1. Advent und da beginnt das neue Kirchenjahr und dieses Jahr feiern wir gleich zwei Vorstellungsgottesdienste, weil sowohl in Hahausen als auch in Lutter so viele junge Menschen wohnen, die sich im Jahr 2020 konfirmieren lassen wollen. Am 3. Advent feiern wir dann in Nauen den Gottesdienst mit dem Friedenslicht aus Bethlehem und stellen dort auch den Nauener Konfirmanden vor.

Und dann wird das Kirchenjahr mit ganz viel Gesang und Musik eingeläutet. Ist das nicht schöön?

Und in allen Dörfern im Neiletal beteiligen sich Familien, Firmen und Vereine am lebendigen Adventskalender und laden ein,
einen schönen Abend mit Liedern, Geschichten und heißen     Getränken zu verbringen. Kommen Sie vorbei, trauen Sie sich, auch wenn Sie die Gastgebenden noch nicht persönlich kennen. Das kann sich schnell ändern. Die christliche Botschaft bringt Menschen zusammen und ich bin davon überzeugt, dass sie auch in populären Advents- und Weihnachtsliedern wirkt.Und dann gibt es noch etwas Neues: Im neuen Kirchenjahr wird eine neue Perikopenordnung eingeführt. Perikopenordnung? Was soll das denn sein? Das ist auch ein wirklich überflüssig kompliziertes Wort, da gebe ich allen Kritikern recht. Es gibt ab dem 1. Advent, also mit Beginn des neuen Kirchenjahres, neue vorgegebene Predigttexte und  Lesungen. Wenn Sie also mal wieder neue Texte hören wollen und nicht  immer nur gefühlt dieselben Texte, dann kommen Sie doch öfter in die  Kirche. Aber eines kann ich Ihnen   sagen: Das Evangelium vom Heiligen Abend bleibt dasselbe. Es steht im   Lukas 2: „Es begab sich aber zu der Zeit...“


Ich freue mich auf ein neues Kirchenjahr und auf ein neues Kalenderjahr mit Ihnen!

Herzlich,
Ihre und Eure
Johanna Bernstengel.