Aus unserer Gemeinde St. Romanus in Hahausen
St. Romaus Hahausen
Im Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal

T
riftweg 8,
38729 Hahausen
Telefon: 05383 / 261


Der Neilebote
Mitteilungsblatt des ev.-luth.
Pfarrverbandes St. Trinitatis Neiletal
St. Georg zu Lutter am Bbge.,
St. Romanus Hahausen,
St. Johannes Nauen.


DIES  UND DAS AUS DEM LEBEN UNSEREN GEMEINDEN
(mit Pfarrverband):

Der Neilebote
Mitteilungsblatt
des ev.-luth. Kirchengemeinden im Neiletal,
St. Georg zu Lutter am Bbge.,
St. Johannes Nauen und
St. Romanus Hahausen
91. Jahrgang             August / September 2019           Nr. 5
Buchtipp
Der zweite Reiter - Er ist dem Grauen der Schlachtfelder entkommen, doch in den dunklen Gassen Wiens holt ihn das Böse ein...  Wien, kurz nach dem Ende des Ersten Weltkriegs: Der Glanz der ehemaligen Weltmetropole ist Vergangenheit, die Stadt versinkt in Hunger und Elend. Polizeiagent August Emmerich, den ein Granatsplitter zum Invaliden gemacht hat, entdeckt die Leiche eines  angeblichen Selbstmörders. Als erfahrener Ermittler traut er der Sache nicht über den Weg. Da er keine Beweise vorlegen kann und sein Vorgesetzter nicht an einen Mord glaubt, stellen er und sein junger Assistent selbst Nachforschungen an. Eine packende Jagd durch ein düsteres, von Nachkriegswehen   geplagtes Wien beginnt. Doch schon bald zeigt sich, dass diese eigenmächtigen Ermittlungen brisant sind und Emmerich schwebt selbst in tödlicher Gefahr.

Der Autorin gelingt es perfekt, die schwierigen Alltagssituationen darzustellen. Sie hat sehr gut recherchiert. Alle Figuren sind sehr glaubhaft. Das entbehrungsreiche Leben dieser Zeit ist sehr gut eingefangen und alles ist mit einer spannenden Krimihandlung verknüpft.

Alex Beer: Der zweite Reiter
ISBN: 978-3734105999 376 Seiten  9,99 Euro
 

 

Kinderuchtipp
Die Duftapotheke - Das Rätsel der schwarzen BlumeNoch vor wenigen Wochen fand Luzie den ganzen alten Kram in der Villa Envie       einfach nur nervig. Doch dann entdeckt sie im Gewächshaus die Duftapotheke mit   vielen Flakons und Orginalrezepten. Luzie, Mats und Benno werden Schüler der     Apothekerin Hanne. Leider fehlt zu Beginn der Herbstferien plötzlich die wichtigste Zutat, das Meteorpulver. Hat Hermann, der ‚??ewige Gätner‚?? etwas damit zu tun? Und sind die kostbaren Duftpläne in Sicherheit? Können die Freunde das Meteorpulver zurückerlangen und so gemeinsam die Duftapotheke retten? Spannend und sehr abenteuerlich!

Anna Ruhe:
  Die Duftapotheke , Das Rätsel der schwarzen Blume
ISB
N
978-3-401-60360-5
288 Seiten Euro 14,00 ab 10 -12 Jahre

 

Kinderferienprogramm in Lutter
Vom 1. bis 5. Juli tobte im Gemeindehaus in Lutter das Leben. Mehr als 20 Kinder bevölkerten zusammen mit jungen Teamerinnen, Teamern und Diakonin Heidi Hein das Grundstück am Teichdamm.Trotz des durchwachsenen Wetters hatten alle Teilnehmer viel Spaß beim Toben, Spielen und Basteln. 





Fotos (4): ©Süpke

Himmelfahrt im Steinbruch Ostlutter
Auch in diesem Jahr konnte der Himmelfahrtsgottesdienst im Steinbruch Ostlutter gefeiert werden. Als Besonderheit wurde im Laufe des Gottesdienstes die kleine Charlotte getauft.

Im Anschluss sorgte der MGV Germania, der schon den Gottesdienst musikalisch umrahmt hatte, für das leibliche Wohl.

  Foto:   ©Kohler
Foto: ©Süpke

 

Fotos (3): ©Süpke

Pfingstwanderung
Mit Pfarrerin Johanna Bernstengel und dem Harzklub Lutter ging es am Pfingstmontag durch den Nauer Berg. Die Familienwanderung mit ‚??Unterwegs-Andacht?? startete am Friedhof in Nauen und führte bis zur Ohe-Hütte. 
Frauenfrühstück in Lutter
Die Reaktivierung des Frauenfrühstückes in Lutter nach einer mehr als einjährigen Pause verlief sehr erfolgreich: Gunhild Hübner; und Vera Mittendorf konnten im Gemeindehaus in Lutter 45 Frauen begrüßen.
Gestärkt von einem beeindruckend hergerichteten Frühstücksbuffet traf der Mit-Mach-Vortrag von Sandra Raupers-Greune über Gedächtnistraining auf großes Interesse.
"Du stellst meine Füße auf weiten Raum"
Pfarrerin Friedlinde Runge feierlich ins Amt eingeführt.

In der Tat: Es ist ein weiter Raum, in den Pfarrerin Friedlinde Runge am vergangenen Sonntag eingeführt wurde. In einem feierlichen Gottesdienst in der St. Gertrud Kapelle in Jerze empfing die neue Pfarrerin für ihren Dienst in der Kirchengemeinde - Bornum - Jerze - Ortshausen im Ambergau‚?? von Propst Thomas Gleicher den Segen. Mit dabei rund 200 Gottesdienstbesuchende aus der Gemeinde und dem kirchlichen  Umfeld.

 Im Rahmen seiner Einführungsansprache betonte der Propst, dass Pfarrerin Friedlinde Runge zugleich auch neben Pfarrerin Anne-Lisa Hein, Pfarrerin Johanna Bernstengel und Pfarrer Koch Mitglied im gemeinsamen Pfarramt des Pfarrverbandes "Ambergau - Neiletal" geworden ist und damit in diesem Team - gemeinsam mit Diakonin Heidi Hein - auch den deutlich    größeren Pfarrverband mitverantworten und mitgestalten wird. Auch dankte der Propst allen, die in der Zeit der Vakanz dafür gesorgt      hatten, dass das Leben in der       Kirchengemeinde weitgehend reibungslos aufrechterhalten werden konnte.

Musikalisch wurde der Gottesdienst ausgestaltet durch Organistin Stephanie Klar-Berking, Propsteikantor  Andreas Pasemann, dem Gemeinde-Chor "Incantare‚" sowie Rinaldo   Eisel an der Trompete. Pfarrerin Friedlinde Runge ging in ihrer Einführungspredigt der Frage nach, wie der Segen, der über diesem Tag liegt, in den Alltag des Gemeindelebens überführt werden kann. "Der Segen Gottes braucht Hände und Füße,  damit er in die Gemeinde getragen werden kann. Dazu muss es immer wieder Menschen mit ganz unterschiedlichen Begabungen und Fähigkeiten geben, die sich für diese wichtige Aufgabe im wahrsten Sinne des Wortes begeistern lassen", so Runge. Sie freue sich auf die gemeinsame Zeit.

Im Rahmen der sehr engagierten und zugewandten Grußworte sprachen unter anderem Stadtbürgermeister Rainer Block, Bornums Ortsbürgermeister Ralf Marten, Imke Rubbel als Ortsvorsteherin von Ortshausen und Gesa Sälzer-Steinhoff als Ortsvorsteherin von Jerze die herzlichsten Glückwünsche aus. Aber auch Ortsbrandmeister Manuel Tammen und Renate Drese-Kolk für die Kindertagesstätten in Mahlum und Bornum brachten ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass die Pfarrstelle nunmehr wiederbesetzt werden konnte. Joachim Röpke als Vorsitzender des Kirchenvorstands moderierte den Reigen der Grußworte in seiner charmant-spritzigen Art, so dass der    gesamte Gottesdienst von den rund 200 Besuchenden als aufgelockert und doch zugleich sehr feierlich  empfunden wurde. Mit einer fröhlichen Kaffeetafel im Schatten der   St.-Gertrud-Kapelle klang dann das Gemeindefest harmonisch aus.

Pfarrer Johannes Koch
 

von links: Gesa Sçlzer-Steinhoff, Propst Thomas Gleicher (Seesen), Pfarrerin Friedlinde Runge, Propst Ralf Ohainski (Salzgitter) und Joachim Röpke                      Fotos: Koch

 

 Zwischenbericht von der Glockenreparatur
Sicher fragen Sie sich, wie der Sachstand beim Thema Glockenreparatur in der St. Georg Kirche aussieht.
Inzwischen war ein Gutachter vor Ort, um sich die Schäden anzuschauen. Erfreulicherweise konnte er feststellen, dass die Schäden an den Glocken und den Aufhängungen der Glocken nicht ganz so schlimm sind, wie zunächst befürchtet. Die Glocken können wahrscheinlich vor Ort repariert werden und müssen nicht ausgeflogen werden, was die Kosten natürlich enorm erhöht hätte.Das ganze Verfahren wird in engem Kontakt mit dem Baureferat der  Landeskirche durchgeführt, die auch die Hälfte der Kosten trägt.Der Anteil der Kirchengemeinde kann zu einem betrçchtlichen Teil aus den zahlreich eingegangenen Spenden bzw. den zweckbestimmten Kollekten mehrerer Gottesdienste finanziert   werden. An dieser Stelle sei allen Spendern nochmals herzlich gedankt.Die Arbeiten an den Glocken können (abhängig auch von den Terminen der Fachfirma) eventuell noch im Herbst beginnen.
  

Im Glockenstuhl der St. Georg-Kirche hängt eines der ältesten Geläute Deutschlands. Die beiden großen   Läuteglocken wurden Mitte des 13. Jahrhunderts gegossen, die kleine, sogenannte Ribernusglocke stammt aus der  Mitte des 12. Jahrhunderts. Sie ist eine der wenigen Glocken in der sogenannten Bienenkorbform, die noch geläutet werden. Sie ist 83 kg schwer und der Kirche nur dadurch erhalten geblieben, dass sie auf dem Bahnhof in Seesen von kirchentreuen Männern beiseite geschafft und so vor dem Einschmelzen bewahrt wurde.Sie trägt die Inschrift: "Qui  conflavere me, cunctos Christe tuere, Ribernus" (Alle, die für mich beigesteuert haben, schütze Christus)
 Neues aus dem Pfarrverband "Ambergau_- Neiletal"
Samstag, 17. August 2019, 18.00 Uhr
Konzert "Romantische Dorfkirchen" mit Propsteikantor Andreas Pasemann.in Bodenstein.

Sonntag, 18. August 2019, 18.00 Uhr
"Vor-Ort-Gottesdienst" mit Mitbring-Buffet in Hahausen.

Dienstag, 27. August, 18.00 Uhr
Bibel-Dämmerschoppen in Volkersheim.

Sonntag, 6. Oktober 2019, 11.00 Uhr

Erntedank in Schlewecke mit anschließndem
Fusions-Fest "St. Jakobus".


Sonntag, 10. November 2019, 18.00 Uhr
Hubertus-Messe in Lutter.

Samstag, 14. Dezember 2019, 14.00 Uhr
Andacht zum Weihnachtsmarkt in  Rhüden.

Sie sind zu allen Veranstaltungen herzlich eingeladen!
Kirchenjubiläum in Hahausen
Eine Kirche wurde in Hahausen erstmals im Jahr 1209 urkundlich       erwähnt, wir können also in diesem Jahr 810 Jahre St. Romanus Kirche in Hahausen feiern.
Am
18. August wird aus diesem   Anlass um 17 Uhr ein Vor-Ort-Gottesdienst vor der St. Romanus Kirche gefeiert.
Im Kirchengebäude gibt es eine  kleine Ausstellung zum Thema, außerdem wird ein Image-Film über die Geschichte der Kirche gezeigt.
Wir würden uns über zahlreiche Besucher sehr freuen!
 
Kirchenjubiläum in Hahausen
Im Jahr 1209 gehörte nahezu das gesamte Dorf Hahausen zum Kloster Ringelheim. Nach der Hildesheimer Stiftsfehde von 1519 bis 1523 ging Hahausen jedoch in den Besitz von Herzog Heinrich dem Jüngeren von Braunschweig-Lüneburg über.
Erst 1568 wurde Hahausen als Teil des Fürstentums Braunschweig-Wolfenbüttel endgültig reformiert und eine Filialkirche von Lutter am Barenberge.
Ab 1571/72 existierte zeitweise keine nutzbare Kirche im Dorf.Im Dreißigjährigen Krieg    wurde die Kirche zerstört, bis ins 18. Jahrhundert hinein    bestand nur ein baufälliges   Kirchengebäude.
Ein Neubau konnte erst 1794 erstellt werden.
 
Zweite Auflage der   Familienwanderung
Da die Familienwanderung am Pfingstmontag auf gute Resonanz getroffen ist, erfolgt jetzt eine zweite Auflage.
Am 18. August um 10.30 Uhr    startet erneut eine "Familienwanderung mit geistlichen Impulsen". Auch diesmal ist der Harzklub organisatorisch beteiligt.
Der Startpunkt wird noch bekanntgegeben, bitte   achten Sie auf Mitteilungen in der  Tagespresse.

Erntedankfest in Hahausen

Bereits am 29. September (eine   Woche vorgezogen) wird in Hahausen das Erntedankfest gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 10.45 Uhr in der St. Romanus Kirche.

Im Laufe des Gottesdienstes werden auch die neuen Vorkonfirmanden aus Hahausen ihrer Gemeinde vorgestellt.

 

 Orgel trifft  Posaune
Was kann es Schöneres geben als   Musik?
Musik zum Lobe Gottes - Soli deo gloria.
Eine  musikalische Andacht, gestaltet mit den Majestäten der Instrumente:   Orgel und Posaune. Sie hören prachtvolle Klänge mit Werken französischer und deutscher Meister, unter anderem von Cťsar Franck (1822 - 1890), Eugťne Gigout (1844 - 1925), Johann Ernst Galliard (1687 - 1749). Interpretiert werden diese Werke von Propsteikantorin a. D. Ursula Stark (Orgel) und Dr. Gerhard Großer (Posaune). Lassen Sie sich in eine  fantastische, harmonische Klangwelt entführen. Kraftvolle und zarte Töne werden in der schönen
St. Georg Kirche in Lutter am Barenberge  zu hören sein.
Wir laden Sie herzlich ein, diese Musik am
Sonntag, den 1. September um 18 Uhr zu genießen und freuen uns auf Sie.

Herzlichst Ihre
Ursula Stark und Gerhard Großer
 
Konfi-Camp 2019
Auch in 2019 findet wieder das landeskirchliche Konfi-Camp statt. Vom 13. bis 15. September treffen sich die Konfis aus mehreren Kirchengemeinden der Landeskirche und ihre Teamer in St. Andreasberg.
Der Fachbereich Konfirmandenarbeit in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Kinder- und Jugendarbeit bietet zusammen mit den örtlichen Teamerinnen und Teamern thematische Einheiten und Workshops (mit Kreativität, Sport und Spaß) zum Thema der Jahreslosung 2019: "Suche den Frieden und jage ihm nach"! (Psalm 34,15). Die thematischen Einheiten finden in der Regel in der ‚??eigenen‚?? Gemeinde-Konfigruppe statt, die Workshops nach Interesse bunt gemischt. Dazu gibt es Aktivitäten in der Großgruppe.Untergebracht werden alle im Jangstel Inn in St. Andreasberg (https://jangstel.de/).
Jangstl Inn
Konfi-Cup
Nur ein paar Tage nach der Rückkehr aus St. Andreasberg wartet das  nächste Highlight auf die Konfirmandinnen und Konfirmanden: der propsteiweite Konfi-Cup.
Am 20. September treffen sich im Kirchenzentrum in Seesen die     Konfirmandengruppen der Propstei Gandersheim - Seesen. Von 16 bis 20 Uhr wird dann mit viel Spaß und Geschick um den Konfi-Cup 2019 gerungen.

 
Konfi-Cup 2018 im Kirchenzentrum Seesen

Nutzung der Gemeindehçuser
Unsere Gemeindehäuser in Lutter und Hahausen werden von vielen Menschen genutzt. Das ist schön und bietet Anlass zur Freude.
Damit es nicht zu Doppelbelegungen kommt, liegen in beiden Gemeindehäusern Kalender aus, in die sich die Gruppen oder Einzelpersonen vor Ort eintragen können. Bitte tragen Sie sich in die ausliegenden Kalender ein, auch wenn Ihre Gruppe schon seit Jahren den gleichen Termin nutzt.
Wenn bekannt ist, dass Termine nicht stattfinden können, dann streichen Sie diese bitte aus dem Kalender. Sie erleichtern damit auch den Raumpflegerinnen die Arbeit sehr.

Und noch eine dringende Bitte:
Bitte entsorgen Sie keinen übelriechenden Müll in den Mülleimern im Gemeindehaus. Sowohl in Lutter als auch in  Hahausen stehen fest verschließbare Mülltonnen der Abfallwirtschaft vor der Tür. Auch damit erleichtern Sie den Raumpflegerinnen die Arbeit und die Gruppen, die nach Ihnen den Raum  nutzen, werden es Ihnen danken.

Vielen Dank für Ihre Mitwirkung und viel Freude bei den Veranstaltungen in den Gemeindehäusern,

Ihre Johanna Bernstengel
Neues vom Frauenfrühstück in Hahausen
Wir planen einen weiteren Frauenvormittag!!
Wir möchten am
Samstag, den21. September 2019 um 9.30 Uhr im Gemeinderaum der St. Romanus-Kirchengemeinde in Hahausen mit vielen Frauen zusammen frühstücken und laden dazu herzlich ein!
Frauen, die mit dabei sein möchten, sollten sich umgehend bei uns melden. Das Thema und der Termin wurde beim Frauenfrühstück im Juni bereits angekündigt und es liegen schon Anmeldungen vor!
Diesmal haben wir das Referententeam Antje Illeson-Labie und Dr. Peter Henning
mit dem Thema: "Kriminalgeschichten aus der Bibel" zu uns eingeladen.

Mit der Veranstaltung betreten wir Neuland; spannende Geschichten aus der Bibel werden - mit entsprechender Musik unterlegt - zum Besten gegeben!! Wir wünschen uns, dass wir alle zusammen einen unterhaltsamen Vormittag haben!


Um die Räumlichkeiten und das FrüĂźhstück entsprechend vorbereiten zu können   benötigen wir verbindliche Anmeldungen bis Mittwoch, den    18. September 2019.

Zur Deckung unserer Kosten bitten wir um eine Pauschale von 7 Ä.

Wir freuen uns auf unsere Veranstaltung und wünschen allen noch schöne, entspannte Sommertage!



Gudrun Langner, Tel.05383/1323, gudrun.langner@web.de
Christel Kocea, Tel. 05381/9409000, christelkocea@yahoo.de
 


Ev. - luth. Pfarrverband St. Trinitatis Neiletal

Pfarramt: Teichdamm 7, 38729 Lutter a. Bbge.
Telefon 05383 - 326,    Fax: 05383 - 907380, E-Mail:
lutter.buero@lk-bs.de

Büro Lutter (Frau Fochler): Dienstag von 9-11 Uhr, Mittwoch von 17-19 Uhr
Mirtarbeitende und Kontakte
Johanna Bernstengel (05383-2090192 oder 0176-20942028)
Diakonin Heidemarie Hein (05383-326 oder 05326-2520)